Beschreibung

Mit iPhone perfekte Videos drehen

Die Antwortet auf die Frage, wie man mit iPhone das perfekte Video dreht, ist weniger einfach, als man denken mag. Klar, einfach so mal ein Video drehen, das geht mir nix dir nix. Aber kann das Smartphone mit professionellem Videoequipment mithalten?

Die Antwort: Ja, das ist möglich. Wenn man die Stärken und Schwächen der im iPhone eingebauten Videokamera kennt. Und es ergänzt mit externer Software und Zubehör wie Licht. Dann spielt die Kamera durchaus in einer Liga, die sich auch im Wortsinne sehen lassen kann. Ob für Social Videos oder Video-Testimonials.

Dieser Workshop ist für alle Einsteiger in das Thema iPhone filmen gedacht. Weitere Infos werden hier noch eingepflegt werden.

Workshop Inhalte:

– Grundsätzliches, Grundeinstellung und Begrifflichkeiten
– Vorbereitungen zum dreh, Storybook
– Wahrnehmungsqualität verbessern = Lichtverhältnisse optimieren
– Weißabgleich, Schärfe und Blende
– Stabilität und Kamerabewegung
– Tonqualität: Guter Ton ist die halbe Miete
– Bildschnitt und Bildeffekte
– Zubehör wie Objektive, Mikrofone, Gimbals, Licht

BITTE MITBRINGEN:

– dein vollständig geladenes iPhone
– dein Ladekabel
– Zugang zum APP-Store wäre von Vorteil
– Spaß am Experimentieren

GUT ZU WISSEN:

Termin: 13. November 2019
Welcome 17:45 / Kurs 18:00 – 21:00 Uhr

Teilnehmerzahl: min. 4 / max 10

Der Kurs wird im Photostudio ArtPhotography durchgeführt
72458 Albstadt, Sigmaringer Strasse 108

Bitte beachten Sie auch das Kleingedruckte zu unseren Workshops.


Kinofilm, mit iPhone gedreht: „Tangerine“

„Tangerine“ ist ein Spielfilm, der komplett mit dem iPhone und der App Filmic Pro gedreht wurde. Der Kinofilm sorgte 2015 beim Sundance-Filmfestival für Furore. Wer den Trailer ansieht, staunt über die Qualität, auch wenn sich die Technologie in den letzten zwei Jahren bereits wieder massiv weiterentwickelt hat. Das beweist: iPhone Videos können richtig gut aussehen.
Regisseur Sean Baker erklärte in einem Interview zu seinem Werk, dass das iPhone Video drehen für das Thema überaus vorteilhaft war, denn das Filmteam wurde so am Drehort gar nicht als solches erkannt. „Jeder nimmt jeden Tag überall mit dem iPhone irgendwelche Videos auf.“